Migrantische Fotografie


The inner portrait of a migrant - fotografische Ergebnisse einer Jugendbegegnung.


16 junge Fotografen aus vier Ländern Europas, aus  Portugal, Frankreich, Deutschland und Polen, drei Designer, zwei Trainer und zwölf Tage Zeit. Das Ergebnis dieser Jugendbegegnung: Das PDF-Foto-Magazin: "The inner portrait of a migrant".

Jeder fünfte junge Mensch in der EU zwischen 15 und 24 Jahren ist derzeit arbeitslos. Koffer packen, um im Ausland Arbeit zu suchen, ist manchmal der einzige Weg, um aus der Misere zu kommen. Was bedeutet es aber, zu migrieren? Wie beeinflusst die Migration das Leben? In Berlin trafen sich im Oktober 2010 junge Kreative aus Portugal, Frankreich, Deutschland und Polen, um sich diesem Thema visuell zu nähern.

Sie alle haben ihre eigenen Erfahrungen mit unsicheren Zukunftsperspektiven, Arbeitslosigkeit und Migration gemacht. Herausgekommen ist das Magazin "The inner portrait of a migrant". Jedes Portrait reflektiert die inneren Empfindungen auf eine sehr persönliche Art. Gleichzeitig ist das Magazin bestes Bewerbungsmaterial.

Denn das wollte die Jugendbegegnung ebenfalls erreichen: Die jungen Künstlerinnen und Künstler sollten sich durch das Projekt weiter qualifizieren, um in Zukunft die Chance zu haben, als Designer und Fotografen zu arbeiten. Das Projekt wurde gefördert über das EU-Programm JUGEND IN AKTION,  Aktion 1.1 –Jugendbegegnungen mit Partnerländern.

MORE ...
MAGAZIN - The inner portrait of a migrant
Aktion 1.1 –Jugendbegegnungen mit Partnerländern
17.8.11 [Letzte Aktualisierung  31.12.12] Das Vorarlberger Bloghaus  verlinkt interessante Weblogs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen