ERASMUS FÜR ALLE: Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe warnt EU


Bei "ERASMUS FÜR ALLE“  besteht die Gefahr einer jugendpolitischen Schwächung der EU und der Instrumentalisierung dieses Programms für rein wirtschaftspolitische Zwecke. Davor warnt die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe in einer umfangreichen Stellungnahme.

Mit der Stellungnahme nimmt die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ eine jugendpolitische Bewertung dieses Programmentwurfs vor. Die AGJ hat schon früh deutlich formuliert, dass sie ein eigenständiges Jugendprogramm mit eigener Haushaltslinie bevorzugt hätte. In Übereinstimmung mit zivilgesellschaftlichen Akteuren warnte sie vor einer Integration der Bereiche Bildung, Jugend und Sport in einem bildungs- und arbeitsmarktpolitisch ausgerichteten Gesamtprogramm, weil die Förderziele eines solchen Programms – ungeachtet vertraglicher Aufgaben der EU – auf unmittelbare wirtschaftliche Verwertbarkeit beschränkt wären, weil der klar profilierte Jugendbereich geschwächt würde und weil zentrale Zielgruppen ausgeschlossen blieben.

MORE ...
Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ zum Vorschlag der EU-Kommission für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Einrichtung des EU-Programms „ERASMUS FÜR ALLE“ für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport  KOM(2011) 788 / 3  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen