Zuwanderung 1961-2010: Österreich konnte 868.827 Einwohner gewinnen

EU-Binnenwanderung: „Gastarbeiter“ kommen heute überwiegend aus anderen EU-Staaten

In den Jahren 1961 bis 2010 sind um 868.827 Personen mehr nach Österreich zugewandert als das Land verlassen haben. Kamen zunächst vor allem Gastarbeiter aus Südosteuropa (damaliges Jugoslawien, Türkei), spielt seit dem EU-Beitritt die Zuwanderung aus anderen EU-Staaten (insbesondere Deutschland und Rumänien) eine immer wichtigere Rolle.

Dazu liegen zwei aktuelle Studien der Statistik Austria (vormals Staitistisches Zentralamt) vor.  Das sind die Wanderungsstatistik 2010 (Erscheinungsdatum: November 2011) und die Publikation zum Bevölkerungsstand Österreichs zum 1.1.2011 (Erscheinungsdatum: Oktober 2011) vor.  Die  Publikationen aus Papier + CD sind kostenpflichtig. Die Ausgaben in PDF-Form (siehe Links unten) sind kostenlos.

MORE ...
9.1.12 [Letzte Aktualisierung  30.11.12] Das Vorarlberger Bloghaus verlinkt interessante Weblogs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen