Das Geld wartet auf Sie: Das Steuerbuch 2011 - Tipps zur Arbeitnehmerveranlagung 2010

Die Arbeitnehmerveranlagung lohnt sich: 200 bis 400 Euro werden durchschnittlich rückerstattet. Ein guter Stundenlohn, wenn man bedenkt, dass mit der entsprechenden Vorbereitung 30 Minuten zum sorfältigen Ausfüllen der Formulare ausreichend sein sollten.


Das Steuerbuch 2011 
Tipps zur Arbeitnehmerveranlagung 2010

Sie haben fünf Jahre Zeit um die Arbeitnehmerveranlagung, auch elektronisch über FinanzOnline, durchzuführen. Die Arbeitnehmerveranlagung kann jede Arbeitnehmerin, jeder Arbeitnehmer beim zuständigen Wohnsitzfinanzamt beantragen. So haben Sie die Möglichkeit für das abgelaufene Kalenderjahr Ihre Ausgaben sowie eine eventuelle Negativsteuer geltend zu machen.

Zuletzt war mit 1. Jänner 2009 ist die Steuerreform rückwirkend in Kraft getreten. Das  aktualisierte Steuerbuch für die ArbeitnehmerInnenveranlagung 2010 steht auf der Webseite des Bundesministeriums für Finanzen zur Verfügung. Mit über 330.000 Stück - allein in deutscher Sprache - ist das Steuerbuch die auflagenstärkste und meist bestellte Publikation des Bundesministeriums für Finanzen. Der 140 Seiten starke Ratgeber enthält alle wichtigen Informationen zur Steuererklärung, zu steuerrechtlichen Neuerungen, sowie zahlreiche Tipps und Hinweise direkt von Experten des BMF.

Neu. Durch die jährliche Überarbeitung des Steuerbuches werden Gesetzesänderungen und neue Beträge eingearbeitet. Für all jene, welche die ArbeitnehmerInnenveranlagung nicht über FinanzOnline,sondern nach wie vor in Papierform durchführen, ist es besonders wichtig, die Ausfüllhinweise für die neu gestalteten Formulare auf Seite 103 zu beachten. Nur so können wir eine korrekte Abwicklung garantieren. In Zukunft können nur Originalformulare akzeptiert werden, um die neue elektronische Lesbarkeit, die eine noch raschere Erfassung der Daten ermöglicht, nicht zu gefährden.

In FinanzOnline gibt es von nun an auch die Möglichkeit, eine „virtuelle Papiererklärung“ auszufüllen. Außerdem kann, wenn Sie Ihre Teilnehmercodes für FinanzOnline vergessen haben,die Zustellung der neuen Zugangskennungen per SMS direkt auf Ihr Handy erfolgen. Diese Ausgabe des Steuerbuches bietet außerdem zusätzliche Informationen für grenzüberschreitende Sachverhalte und das Formular L 1i.

MORE ...

Inhalt
Vorwort 3
Neu ab dem Jahr 2010 7
I. Allgemeines zur Lohn- und Einkommensteuer  9
A. Persönliche Steuerpflicht 9
B. Lohn- oder Einkommensteuer  10
C. Einkünfte, Einkommen 11
D. Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit  13
E. SachbezügeRz138-222d
14
F. Steuerfreie Leistungen  15
G. Steuermindernde Ausgaben  16
II. Steuertarif und Steuerabsetzbeträge  19
A. SteuertarifRz767ff
19
B. SteuerabsetzbeträgeRz768
21
C. Absetzbeträge bei niedrigen Einkünften (Negativsteuer)Rz811f
27
III. Die Lohnsteuerberechnung durch Ihre Arbeitgeberin  
oder Ihren Arbeitgeber  31
A. Allgemeines  31
B. Fahrten zwischen Wohnung und ArbeitsstätteRz249ff
32
C. Steuerfreie Leistungen der Arbeitgeberin oder des ArbeitgebersRz45ff
34
D. DienstreisenRz699-741
36
E. Arbeitgeberbeiträge zu PensionskassenRz756-766
39
F. Sonstige BezügeRz1050ff
40
G. Zulagen und ZuschlägeRz1126ff
43
H. ÜberstundenRz1145ff
44
I. Zuschläge für Nachtarbeit und NachtüberstundenRz1142ff
44
J. Aufrollung durch die Arbeitgeberin oder den ArbeitgeberRz1189ff
44
IV. Was können Sie beim Finanzamt geltend machen?  47
A. SonderausgabenRz429-436ff
48
B. Sonderausgaben im Einzelnen  51
C. WerbungskostenRz223ff
57
D. ABC der WerbungskostenRz322ff
58
Inhalt5
E. BerufsgruppenpauschaleRz396-428
71
F. Außergewöhnliche BelastungenRz814ff
72
G. Außergewöhnliche Belastungen für UnterhaltsberechtigteRz868ff
74
H. Außergewöhnliche Belastungen mit SelbstbehaltRz885ff
74
I. Außergewöhnliche Belastungen ohne SelbstbehaltRz839ff
77
J. Außergewöhnliche Belastungen bei BehinderungenRz839ff
84
K. Außergewöhnliche Belastungen für behinderte KinderRz852ff
87
L. Amtsbescheinigungen und OpferausweiseRz1244f
89
V. Wann ist das Formular L 1i auszufüllen?  91
A. Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit ohne Lohnsteuerabzug  91
B.  Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit mit Auslandsbezug  91
VI. Das Verfahren beim FinanzamtRz909ff
101
A. ArbeitnehmerInnenveranlagung (Jahresausgleich)Rz909ff
101
B. Die elektronische ArbeitnehmerInnenveranlagung 101
C. Die ArbeitnehmerInnenveranlagung in Papierform 103
D. Gutschriften, Nachforderungen und Vorauszahlungen 105
E. Versteuerung mehrerer PensionenRz1020ff
108
F. FreibetragsbescheidRz1039ff
109
G. Mitteilung gemäß § 109a Einkommensteuergesetz 110
H. Berufung gegen einen Bescheid  111
I. Ratenzahlung und Stundung  112
VII. Sonstige steuerliche Begünstigungen 115
A. Prämienbegünstigte ZukunftsvorsorgeRz1365ff
115
B. Prämienbegünstigte PensionsvorsorgeRz1321ff
116
Musterschreiben Berufung 118
Musterschreiben Stundung und Ratenzahlung 119
Formular L 1 120
Formular L 1k 124
Formular L 1i 126
Stichwortverzeichnis  128
Übersicht Standorte Finanzämter  136

18.6.11/18.8.11/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen