Medienmonopoly: Die 50 weltweit größten Medienkonzerne 2012

Einige Medienkonzerne verfügen über Budgets in der Höhe von Nationalstaaten. Bertelsmann - Europas größter Medienkonzern im weltweiten Ranking auf Platz 8.  

Die Top Ten:
  • 1. Comcast/NBCUniversal, LLC (Philadelphia / USA) € 40,116 Mrd.
  • 2. The Walt Disney Company (Burbank / USA) € 29,377 Mrd.
  • 3. Google Inc. (Mountain View/ USA) € 27,231 Mrd.
  • 4. News Corp. Ltd. (New York/ USA) € 23,998 Mrd.
  • 5. Viacom Inc./CBS Corp. (New York / USA) € 20,948 Mrd.
  • 6. Time Warner Inc. (New York / USA) € 20,815 Mrd.
  • 7. Sony Entertainment (Tokyo / JP ) € 16,750 Mrd.
  • 8. Bertelsmann SE & Co. KGaA (Gütersloh/GER) € 15,253 Mrd.
  • 9. Vivendi S.A. (Paris/ Frankreich) € 12,486 Mrd.
  • 10. Cox Enterprises Inc. (Atlanta / USA) € 10,560 Mrd.
Von Old Economy zu New Economy. Als Motoren und Moderatoren der Globalisierung haben die Medienkonzerne wirtschaftliche und meinungsbildende Macht. Der aktuellen Herausforderung, ihre Geschäftssparten der Old Economy mit denen der New Economy zu verbinden, begegnen sie durch Umstrukturierungen, Kooperationen oder Fusionen mit Spezialanbietern (Werbevermarkter) oder gewachsenen Plattformen (YouTube). Technischer Fortschritt und Konkurrenzdruck treiben Großkonzerne an, ihre Geschäftsfelder auf nationalen und internationalen Märkten auszuweiten. Dazu gehen sie auch Partnerschaften mit Finanzinvestoren ein, deren Einfluss in einigen Medienkonzernen erheblich ist.

Ranking. Für das Ranking der weltweit größten Medienkonzerne werden Medienkonzerne als Unternehmen definiert, die publizistische Inhalt in Massenmedien verantwortlich erstellen und /oder verbreiten sowie maßgebliche Teile ihres Umsatz mit Erlösen aus Rechten/Lizenzen und /oder Werbung erzielen.

Ferner werden Konzerne berücksichtigt, die durch Produktion und /oder Distribution maßgeblichen Einfluss auf die kommunikative Umwelt eines breiten Publikums haben. Da etwa manche US-amerikanische Kabelnetzbetreiber maßgeblich auf die Verbreitung von Programminhalten einwirken und selbst als Inhalteproduzenten auftreten, finden diese sich im Ranking der Medienkonzerne wieder. Die Präsentation der Medienkonzerne erfolgt in Form von Rankings.

Aufgeführt wird jeweils der Mutterkonzern (z. B. News Corporation), auch wenn ein Tochterunternehmen (z. B. BSkyB) für sich allein den Umsatz in der Größenordnung konkurrierender Konzerne aufweist. Die Größe eines Konzerns bemisst sich dabei am Medienumsatz des jeweils letzten Geschäftsjahres. Basis für die Umsatzzahlen ist der Betrag in Originalwährung.

MORE
Ranking - Die 50 größten Medienkonzerne 2012
Medienmonopoly - Die 50 weltgrößten Medienkonzerne 2011
26.10.12  [Letzte Aktualisierung  26.10.12] Das Vorarlberger Bloghaus verlinkt interessante Weblogs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen