[ #menschenrechte ] Die Globalisierung der Menschenrechte



Es gehörte zu den paradoxen Resultaten der beiden Weltkriege, dass nicht nur das rassische Imperium, das Nazideutschland in Europa errichtet hatte, 1945 zu einem Ende kam.

Auch die kolonialen Imperien, insbesondere der Siegermächte Großbritannien und Frankreich begannen sich aufzulösen.

Aber erst mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 und der schrittweisen Dekolonisierung der Welt wurden auch die Menschenrechte in dem Sinne universell, dass sie nicht nur für Europäer gelten sollten. Der Begriff der Zivilisation verschwand schrittweise aus der internationalen Politik, an seine Stelle traten die Menschenrechte.

Amnesty. Mit rund drei Millionen Mitgliedern und Unterstützern in 150 Ländern ist Amnesty International die bekannteste Menschenrechtsorganisation. Im Mai 2011 feierte sie ihr 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass erinnert Zeitgeschichte-online an die „Universalisierung der Menschenrechte nach 1945“:

 [ #Heimat  #Politik #Menschen ]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen